Last-Minute-Geschenk für Bücherwürmer: DIY Lesezeichen

Weihnachtstipps
Übermorgen ist es endlich so weit – es ist Weihnachten. Oder doch nicht endlich, weil Euch eure Geschenke, die Ihr bisher beisammen habt, noch unvollständig vorkommen? Dann habe ich hier etwas für Euch, das sich super zu einem Buch oder in einer bunt gemischten Geschenkebox – zum Beispiel zusammen mit Tee, Kerzen, Badeschaum oder ähnlichem als Relax-Paket – macht: selbst gebastelte Lesezeichen. Dazu braucht Ihr nicht viel, habt Ihr wahrscheinlich schon alles da. Und es ist so einfach, dass sogar Menschen mit sehr wenig Fingerspitzengefühl, wie ich, hinbekommen, dass es am Ende so aussieht:

IMG_7289

IMG_7307

Das braucht Ihr:

Einen Drucker, weißes Papier (ich habe etwas dickeres als das normale Druckerpapier genommen, damit die Lesezeichen beziehungsweise die Schablone stabiler sind), eine Schere, einen Bleistift, gemustertes oder einfarbiges Papier, eventuell Klebefolie

Und so geht’s:

1. Platziert die Vorlage in der unteren Hälfte eines Textdokuments (Links zu den Motiven gibt’s am Ende dieses Beitrags).

2. Druckt die Seite aus und faltet sie so, dass noch etwas Platz oberhalb des Motivs ist.

3. Schneidet von der Faltkante bis zum Motiv einen breiten Streifen.

4. Schneidet das Motiv aus.

5. Fertig ist die Schablone.

6. Entscheidet Euch für das gemusterte oder farbige Papier, das dem Beschenkten am meisten gefällt.

7. Malt mit einem Bleistift entlang der Schablone auf der Rückseite des Papiers.
  

8. Schneidet das Ganze aus und Faltet es zusammen.

9. Falls wie bei mir die Kanten noch nicht perfekt aufeinander liegen, passt das mit der Schere noch etwas an, radiert die noch sichtbaren Bleistiftstriche weg und FERTIG 🙂

Und so funktioniert die Minions-Variante:

Schritt 1-3 sind gleich wie oben.

Ab da ist es in dem Fall besser, wenn ihr nicht beide Seiten des Lesezeichens aufeinander gelegt gleichzeitig schneidet, zumindest, wenn Ihr dickeres Papier genommen habt, weil man sonst mit der Schere ziemlich fest zudrücken muss, was bei den Minifüßen sehr leicht schief gehen kann. Also am besten die Seite mit dem Minion anheben und nur diese ausschneiden, dann wieder auf die Rückseite legen und drum herum schneiden.  

So geht die Klebefolien-Variante:

Ihr klappert die erste Anleitung bis Punkt 5 ab und legt die fertige Schablone einfach auf die Klebefolie, drückt sie fest und schneidet drum herum. Den Vogel mit den Mein Medienguide-Punkten habe ich auf diese Weise gemacht.

Hier gibt’s die besten Motive:

Vogel
Blume
Pfeil
Herz
Minion

Viel Spaß beim Verschenken (oder Euch selbst beschenken, ich habe mir einen Vogel, eine Blume und ein Herz mit Punkten gemacht) und wundervolle Weihnachten! 🙂

(Fotos: Melanie Nees)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s